Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/6/d31479572/htdocs/clickandbuilds/soeing/wp-includes/post-template.php on line 284

Erstellung eines Handlungskonzepts „Ittermündung bis zum HRB Trotzhilden“

Datum:

Die Bezirksregierung Düsseldorf unterstützt im Rahmen des landesweiten Vorhabens „Gewässerberatung“ die Maßnahmenträger durch gebietsspezifische Projekte. Das Ziel dieser Unterstützung ist es, den WRRL-Umsetzungsprozess zu beschleunigen. Eines dieser Projekte ist das Handlungskonzept „Ittermündung bis zum HRB Trotzhilden“, das im Auftrag der Bezirksregierung Düsseldorf für den Bergisch-Rheinischer-Wasserverband (BRW) aufgestellt werden soll.

Die Itter im Kreis Mettmann und in der kreisfreien Stadt Düsseldorf (vom HRB Trotzhilden bis zur Mündung in den Rhein) zeichnet sich durch vielfältige Restriktionen im urbanen Raum aus. So sind hier besonders die strukturelle Defizite zu nennen, die aufgrund von Sohl- und Uferverbau, aber auch aus Gründen des Hochwassreschutzes (Eindeichung, Ufermauern) bestehen. Hinzu kommen zahlreiche Wanderhindernisse in Form von Sohlabstürzen.

Mit der in Planung befindlichen Öffnung der Itter im Mündungsbereich könnte eine über 10 km lange ökologische Durchgängigkeit hergestellt werden. Aus planerischer Sicht sind die strukturellen Verbesserungen des Fließgewässers im urbanen, dicht besiedelten Raum (Stadt Hilden und Benrath) gemeinsam mit dem Erhalt der Hochwassersicherheit eine interessante Aufgabenstellung und Herausforderung.

Im August 2017 beauftragte die Bezirksregierung Düsseldorf Sönnichsen&Partner mit der Erarbeitung des Handlungskonzepts. Eine komplette Begehung der 10 km langen Strecke erfolgte bereits, um so den Charater der Itter im Bearbeitungsgebiert besser einordnen zu können.

 

zurück zur Übersicht

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/6/d31479572/htdocs/clickandbuilds/soeing/wp-content/themes/ken/footer.php on line 216